Grußwort

SieglSehr geehrte Damen und Herren,

ich lade Sie herzlich zu unserem 24. Kongress für Angewandte Psychologie nach Berlin ein. In diesem Jahr werden wir die Kongress-Reihe wieder aufnehmen. Zum Thema „Leistung oder Gesundheit? – Psychologische Konzepte für die gestresste Gesellschaft“ finden am 21. und 22. November 2013 anwendungsorientierte Vorträge und Workshops statt.

Psychologinnen und Psychologen bieten darin Antworten auf die großen Fragen der Zeit. Wie stressig darf Arbeit sein? In welchem Verhältnis steht Leistung zur Gesundheit? Wie beeinflussen sie sich? Welchen Anteil hat die Psyche, Leistung auf den Punkt zu bringen? In welchen Bereichen bieten Psychologen bereits gute Lösungen an?

Mit einem geplanten Programm aus Workshops, Vorträgen und Podiumsdiskussion wollen wir Ihnen mitten im pulsierenden Berlin zwei Tage lang die Möglichkeit bieten, sich fachlich, inhaltlich und auch politisch über das Thema auszutauschen – auch über die Grenzen der Psychologie hinweg.

Ich freue mich, Sie begrüßen zu dürfen und auf viele anregende Gespräche!

Ihre

Ihre Sabine Siegl
BDP-Präsidentin

MargrafGrußwort zum BDP-Kongress von Jürgen Margraf

Sehr geehrte Damen und Herren,

als Präsident der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) darf ich Sie zum 24. Kongress für Angewandte Psychologie des Berufsverbandes Deutscher Psychologinnen und Psychologen, unserem Partner in der Föderation Deutscher Psychologenvereinigungen, herzlich willkommen heißen. Mit dem Anstieg der psychischen Erkrankungen im vergangenen Jahrzehnt und dem daraus resultierenden erheblichen volkswirtschaftlichen Schaden, gewinnt die Frage des Erhalts der psychischen Gesundheit immer mehr an Bedeutung. Von einem Fach wie der Psychologie wird erwartet, dass sie wissenschaftlich fundierte und anwendungsorientierte Antworten auf die drängenden Fragen unserer Zeit gibt. Ich freue mich deshalb sehr darüber, dass auf diesem Kongress, unter dem Motto „Leistung oder Gesundheit? - Psychologische Konzepte für eine gestresste Gesellschaft“, die damit verbundenen aktuellen und wichtigen gesellschaftspolitische Themen aufgegriffen werden, wie beispielsweise die Vereinbarkeit von Beruf und Familie, psychische Belastungen und Stress am Arbeitsplatz oder Gesundheitsmanagement in Betrieben. In Vorträgen und Workshops sollen die vielversprechenden Entwicklungen und die Anwendungsmöglichkeiten unseres Faches, die auch der Prävention von psychischen Erkrankungen und somit dem Erhalt der Leistungsfähigkeit dienen, aufgezeigt werden.

Ich wünsche Ihnen einen erlebnisreichen Aufenthalt in Berlin mit interessanten Vorträgen, inspirierenden Workshops und bereichernden kollegialen Gesprächen.

Mit den besten Grüßen
Ihr Jürgen Margraf
Präsident DGPs