Präsentationen

Donnerstag, 21.11.2013

10.30 – 11.15 Uhr

Eröffnungsvortrag
„Stressreport 2012 – Psychische Belastungen als Agenda des Arbeitsschutzes“
Isabel Rothe, Präsidentin, Bundesanstalt für Arbeitsschutz und Arbeitsmedizin (BAuA)

11.45 – 12.30 Uhr

Eröffnungsvortrag
„Das strategische Gesundheitsmanagement bei den Generali Versicherungen“
Bettina Finger, Referentin Gesundheitsmanagement, Generali Versicherung AG

14.00 – 15.30 Uhr

Vorträge/ Workshops

„Psychische Erkrankungen als wichtigste Ursache für Frühberentung – Gesundheitsbericht Berlin-Brandenburg“
Rolf Dieter Müller, Strategieberatung in der Gesundheits- und Versicherungswirtschaft

„Kollegiale Beratung mindert Beanspruchung – wie lässt sich das erklären?“
Dr. Kim Oliver Tietze, Vertretungsprofessor für Wirtschaftspsychologie, Euro-FH, Hamburg

„Gesundheit und Führung – Wie sich Führungskräfte für betriebliches Gesundheitsmanagement gewinnen lassen (und wie nicht)“
Dr. Anne Katrin Matyssek, do care!

„Führung und Gesundheit: Führungskräfte als Gesundheitsrisiko für ihre Mitarbeiter?“
Dr. Alexander Häfner, Leiter Personalentwicklung, Würth Industries Service GmbH & Co. KG

„Dem Team-Stress vorbeugen – Maßnahmen zur Vermeidung von Überlastung in Teams“
Ute Zander, Geschäftsführerin, ZS Consult GmbH, Heike Thomsen, Beraterin BGM, Barmer GEK

„Sportpsychologie im Spannungsfeld zwischen Leistung und Gesundheit“
Dr. Babette Lobinger, Monika Liesenfeld, Tanja Schuck, AK Sportpsychologie des BDP

16.00 – 17.30 Uhr

Vorträge/ Workshops

„Gesundheit in der flexiblen Arbeitswelt – Möglichkeiten und Grenzen betrieblicher Interventionen“
Prof. Dr. Antje Ducki, Beuth Hochschule für Technik Berlin

„Wiederherstellung von Leistungsfähigkeit nach Extremereignissen“
Monika Jendrny, Geschäftsführung, Institut für Psychologische Unfallnachsorge, Institut für Psychologische Gesundheitsförderung

„Zwischen Mythos und Manual – Der Umbruch in der psychotherapeutischen Arbeit wie Versorgung“
Uschi Gersch, gersch-win, psycho-log

„Unternehmenskultur und Leistung – Ein Sinnzusammenhang“
Lutz Karnauchow, Gründer und Vorstand, domino-world ™

„Resilienz in der Organisation – Fit durch den Wandel“
Julia Scharnhorst, Health Professional Plus

„Psychische Belastung in der betrieblichen Gefährdungsbeurteilung nach Arbeitsschutzgesetz“
Roland Portuné, Leiter DGUV-Sachgebiet „Psyche und Gesundheit in der Arbeitswelt“, Berufsgenossenschaft Rohstoffe und chemische Industrie


Freitag, 22.11.2013

10.00 – 13.00 Uhr

Vorträge/ Workshops

„Im Zentrum der GDA-Strategie stehen psychologische Themen – Chancen und Risiken für den Berufsstand der Psychologen“
Boris Ludborzs, Vorstand Sektion Wirtschaftspsychologie im BDP

„Die betriebspsychologische Sprechstunde – Kurzzeitintervention für Mitarbeiter“
Dietmar Lucas, Psychologische Praxis

„Branchenspezifische Zugänge zur Reduzierung stressassoziierter Arbeitsbelastungen“
Werner Mall, Leiter des Bereichs Prävention, AOK Nordost – Die Gesundheitskasse

„Beweis erbracht – psychische Beanspruchung erfolgreich gesenkt, Wegbeschreibung des Betrieblichen Gesundheitsmanagements der AWO KV Chemnitz und Umgebung“
Jürgen Tautz, AWO Kreisverband Chemnitz und Umgebung, Sören Schlegel, AOK Plus

„Burnout-Prävention – Was Unternehmen für ihre Mitarbeiter tun können“
Julia Scharnhorst, Health Professional Plus

„Förderung von Inklusion als fach- und berufspolitische Aufgabe für Psychologen und Psychotherapeuten – Praktische Beiträge zur konkreten Umsetzung“
Elisabeth Noeske, Dr. Rudolf Günther, AG Inklusion des BDP

„Vereinbarkeit von Beruf und Familie – Voraussetzung für Leistung und Gesundheit?!“
Ulrich F. Schübel, IVUT – Institut für Veränderungsmanagement Unternehmensentwicklung Training

„EAP – Drei Buchstaben für mehr Gesundheit im Unternehmen“
Alexandra Miethner, geschäftsführender Vorstand, PGV e.V.

„Persönlichkeit und ihre Bedeutung zur Vorhersage von Leistung und Risiken“
René Immanuel Kusch, Metaberatung GmbH

„Erstellung und Umsetzung eines Gesundheitsmanagementkonzeptes innerhalb der Bayerischen Staatsverwaltung“
Lothar J. Hellfritsch, Fachhochschule für Öffentliche Verwaltung und Rechtspflege (FHVR)

„Ich sehe was, was Du nicht siehst.“ Burn Out – Depression
Matthias Brüstle, Freiberuflicher Psychologe, PsyCon

„Topleistung wenn es darauf ankommt und langfristige Leistungsfähigkeit: Bio- und Neurofeedback – Methoden für Diagnostik und Intervention“
Dr. Karl und Simone Kubowitsch, GAP – Gesellschaft für Angewandte Psychologie

14.15 – 15.00 Uhr

Vorträge/ Workshops

„Gute Fahrt?“ – Psychische Gesundheit im Verkehrsunternehmen
Claudia Vaupel, Betriebspsychologin, Berliner Verkehrsbetriebe

„Von der Belastungsanalyse zur Entlastungsplanung – Schulpsychologie unterstützt Lehrerkollegien bei der Weiterentwicklung“
Hansjürgen Kunigkeit, Leiter, Regionale Schulberatung – Schulpsychologischer Dienst

„Sehnsucht, Sucht, stofffreie wie stoffgebundene Süchte...“
Laszlo A. Pota, Psychotherapeutische Praxis/Therapiehilfe e.V.